Wett Tipps Premier League 2019/2020

Update: Aufgrund des Corona Virus steht die Premier League aktuell still. Alle Infos zum Thema werden hier auf dieser Seite laufend ergänzt.

Wenn eine Mannschaft nach 38 Spieltagen 97 Punkte auf der Haben-Seite hat, ist der Meistertitel normalerweise sicher. Nicht so in der englischen Premier League! In der Vorsaison wurde der Champions League-Sieger, der FC Liverpool, mit jener Punktezahl nur Zweiter. Meister Manchester City erreichte einen Punkt mehr als die „Reds“. In der kommenden Saison soll aber alles anders werden. Liverpool will natürlich unbedingt den ersten Meistertitel seit dem Jahr 1990 erreichen und ordnet diesem Ziel alles unter.

Doch auch die Konkurrenz schläft nicht. ManCity will das „Triple“ aus drei Meisterschaften in Serie. Dazu kommen noch Manchester United, FC Arsenal, FC Chelsea und die Tottenham Hotspur, die natürlich auch zum erweiterten Titelkreis zählen. Wir haben uns in diesem Artikel etwas Zeit genommen und eine Vorschau inklusive Prognose erstellt.

Aktuelle Serie Premier League-News:

alle Artikel in: Vorschau und Prognose Premier League 2019/2020

Manchester Derby Premier League
Wikimedia, Ardfern, (CC BY-SA 4.0)

Zurückhaltung auf dem Transfermarkt

Während in Spanien, Deutschland und vor allem Italien viele viele Millionen Euro auf dem Transfermarkt umgesetzt wurden, war es in der Premier League in der abgelaufenen Transferperiode vergleichsweise ruhig. Während der FC Liverpool eher darauf bedacht ist den aktuellen (Erfolgs-)Kader zusammenzuhalten, hat Manchester City zwei Top-Stars verpflichten können. Mit Joao Cancelo (von Juventus Turin) und Rodri (Atletico Madrid) will man die Meisterschaft gewinnen und auch in der Königsklasse möglichst weit kommen. Wir denken aber, dass es in diesem Jahr Zeit für den FC Liverpool wird. Demnach lautet unsere Prognose: FC Liverpool –> Platz 1. Manchester City –> Platz 2.

Was macht der FC Arsenal?

Eine der großen Unbekannten in der aktuellen Premier League-Saison ist ohne Zweifel der FC Arsenal. Die „Gunners“ warten auch schon seit 2004 auf einen Meistertitel und haben in der abgelaufenen Transfer-Periode einiges an Geld in die Hand genommen um dieses Ziel zu erreichen. So konnte mit dem Ivorer Nicolas Pepe ein wahrer Transfer-Coup gelandet werden. Der Angreifer kam für 80 Millionen aus Lille und soll den FC Arsenal gemeinsam mit Pierre-Emerick Aubameyang und Alexandre Lacazette zum Titel schießen. Unsere Prognose lautet allerdings: Rang drei für den FC Arsenal.

Schwieriges Jahr für Chelsea

Mindestens genauso „unbekannt“ dürfte der FC Chelsea werden. Mit Frank Lampard wurde zwar eine Vereins-Ikone als neuer Trainer geholt, ob der ehemalige Kapitän der „Blues“ aber schon die nötige Erfahrung hat, bleibt abzuwarten. Zudem wurden mit Eden Hazard (zu Real Madrid) und David Luiz (zum FC Arsenal) zwei Stammspieler abgegeben. Adäquater Ersatz konnte hingegen nicht verpflichtet werden. Wir sind also der Meinung, dass Chelsea am Ende auf Rang vier landen wird.

ManUtd: Versunken im Mittelfeld

2013 sollte sich als Schicksalsjahr für Manchester United herausstellen. Damals hat Sir Alex Ferguson das Team noch einmal zum Meistertitel geführt und dann seine aktive Trainer-Karriere beendet. Mit Ole Gunnar Solskjær hat man seither den bereits fünften Trainer und kommt einfach nicht aus dem Mittelmaß heraus. Mit Harry Maguire hat man zwar den teuersten Verteidiger der Welt nach „Old Trafford“ gelotst, allerdings auch mit Romelu Lukaku und Alexis Sanchez gleich zwei Top-Spieler (beide zu Inter Mailand) ziehen lassen. Auch Chris Smalling (AS Rom), Matteo Darmian (AC Parma), Antonio Valencia (LDU Quito) und Ander Herrera (Paris Saint-Germain) musste man wohl oder übel gehen lassen. Wir denken, dass Manchester United nicht über Rang fünf hinauskommen wird.

Was passiert dahinter?

Gleich mehrere Mannschaften haben laut unserer Vorhersage die „Chance“ auf Rang sechs. Allen voran natürlich Tottenham Hotspur. Ob eine Traum-Saison wie in der letzten Saison (Rang vier in der Liga und Erreichen des Champions League-Endspiels) möglich ist, darf bezweifelt werden. Daneben wollen auch Mannschaften wie der FC Everton und West Ham United unbedingt den sechsten Rang erreichen, der zum europäischen Geschäft befähigt. Alle weiteren Teams werden wohl oder übel um den Abstieg spielen. Demnach steht uns eine absolut spannende Premier League-Saison bevor auf die man sich eigentlich nur freuen kann.