Wett Tipps zur Ligue 1 2019/2020

Update: Aufgrund des Corona Virus steht die Ligue 1 aktuell still. Alle Infos zum Thema werden hier auf dieser Seite laufend ergänzt.

In den vergangenen sieben Jahren hieß der Meister gleich sechs Mal „Paris Saint-Germain“. Die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel ist, alleine schon aufgrund der finanziellen Möglichkeiten, der absolute Liga-Krösus in Frankreichs höchster Spielklasse. Mit Stars wie Neymar, Edinson Cavani, Kylian Mbappe oder Marco Verratti zählt der Verein allerdings nicht nur zur Elite der Ligue 1, sondern auch zur Gesamt-europäischen.

Die Liga selbst wird häufig unterschätzt, bietet allerdings Woche für Woche großartige Spiele, die auch ohne Beteiligung von PSG stattfinden. Auf dieser Seite findest du eine kleine Vorschau, inklusive Prognose zur kommenden Spielzeit.

Aktuelle Ligue 1 Wett Tipps:

alle Artikel in: Vorschau und Prognose Ligue 1 2019/2020

Kylian Mbappe
Wikimedia, Sandro Halank, (CC BY-SA 4.0)

Drei Titel zur Glückseeligkeit

Als die Scheichs rund um Präsident Nasser Al-Khelaifi den Club vor Jahren übernommen haben gab es zwei Ziele: Erstens natürlich die Vorherrschaft im französischen Fußball. Zweitens: Der Gewinn der Champions League. Das erste Ziel hat man bereits erreicht, das Zweite scheint etwas weiter entfernt. Wenn Paris Saint-Germain noch drei Meistertitel einfährt hat man insgesamt elf und somit mehr als der bisherige Rekordhalter, AS Saint-Etienne.

Da sich Paris auch in dieser Spielzeit mit Top-Spielern wie Ander Herrera (von Manchester United), Abdou Diallo (von Borussia Dortmund), oder auch Mauro Icardi (von Inter Mailand) verstärkt hat und weit und breit wenig Konkurrenz ist, tippen darauf, dass Paris auch in der kommenden Saison französischer Meister wird.

Was passiert in Monaco, Lyon & Marseille?

Der letzte Meister, der nicht auf den Namen Paris Saint-Germain gehört hat, war AS Monaco im Jahr 2017. Das Team aus dem Fürstentum zählt natürlich Jahr für Jahr zu den Favoriten und so auch in der kommenden Spielzeit. Und das auch, obwohl man im letzten Jahr nur ganz knapp nicht abgestiegen ist. Zwar hat man den langjährigen Kapitän, den Kolumbianer Radamel Falcao, ziehen lassen, dennoch aber sehr gute Transfers getätigt.

So konnte man etwa mit Gelson Martins (von Atletico Madrid), oder Wissam Ben Yedder (vom FC Sevilla) hochkarätige Verstärkung für die Offensive holen. Wir sind daher der Meinung, dass der ehemalige Meistertrainer Leonardo Jardim eine starke Mannschaft formen kann und sich am Ende Platz zwei sichern wird.

Platz drei ist unserer Meinung nach ebenfalls schon reserviert und zwar für Olympique Lyon. Das Team von Trainer Sylvinho hat zwar wichtige Spieler wie Nabil Fekir, Ferland Mendy, oder Tanguy Ndombélé verkauft, dafür aber auch gute neue Spieler holen können. Damit kommen wir auch schon zu Rang vier.

Alles neu in Marseille

Adil Rami, Mario Balotelli, Luiz Gustavo und Lucas Ocampos. Diese vier Profis haben eines gemeinsam: Sie hatten einen maßgeblichen Anteil an den Erfolgen von Olympique Marseille in den letzten Jahren. Nun haben sie aber allesamt den Club verlassen und konnten eigentlich nicht adäquat ersetzt werden. Dennoch denken wir, dass der Europa League-Finalist des Jahres 2018 relativ mühelos den vierten Platz erreichen wird. Obwohl viele Fußball-Fans gerne einen Bogen um die französische Liga machen können wir nur empfehlen: Schaut einmal rein und gebt einen Tipp ab. Wer aber doch lieber auf eine andere Liga tippt, kann sich gerne unsere Serie A Wett Tipps ansehen.